Hotelstatus

Hotelstatus und Vorteile

Hotelstatus

Wyndham Hotel Group – Punkte sammeln lohnt sich

Die Wyndham Hotel Group ist eine der größten Hotelgruppen der Welt. Mit über 700.000 Zimmern und mehr als 8.400 Hotels ist diese Gruppe in 80 Ländern vertreten. Es ist für jedes Budget etwas dabei, entweder für den Sparfuchs, dem es nur auf ein Bett und eine Dusche ankommt, oder für den gehobenen Anspruch mit Luxus. Die einzelnen Hotelmarken sind vielfältig, Ihr könnt Punkte sammeln, einlösen und kaufen.

Welche Marken gehören dazu?

Folgende Marken zählen zur Gruppe:

  • Dolce Hotels and Resorts
  • Wyndham Grand
  • Wyndham Hotels and Resorts
  • Esplendor Boutique Hotels
  • Dazzler Hotels
  • The Trademark Hotel Collection
  • Wyndham Garden
  • TRYP
  • Wingate
  • Hawthorn Suites
  • AmericInn
  • Microtel Inn & Suites
  • Ramada Europe, Middle East, & Africa
  • Baymont Inn & Suites
  • Days Inn
  • Super 8
  • Howard Johnson
  • Travelodge

Ihr sucht einen günstigen Urlaub und möchtet dafür nur max. 99,00 Euro ausgeben?

Wer oder was hindert euch daran? ein Urlaub soll Abwechslung bringen, einen Tapetenwechsel und Erholung. Das muss nicht zwangsweise teuer sein. So richtig Spaß macht die Erholung erst, wenn der Geldbeutel nicht strapaziert wird. Mit diesen Angeboten findet Ihr das perfekte Schnäppchen!



Wyndham Rewards – Punkte sammeln und einlösen

Das zugehörige Sammelprogramm nennt sich: WYNDHAM REWARDS. Die Punkte könnt Ihr für Gratisübernachtungen oder als „Teilzahlung“ für Übernachtungen eingesetzt werden.

Punkte sammeln bei Wyndham Rewards

Earn Points – so nennt man das Sammeln von Punkten.

Für jeden ausgegebenen US-Dollar erhaltet Ihr als Mitglied (Member) 10 Punkte gutgeschrieben. Ausschlaggebend ist dabei ein Aufenthalt. Ein Aufenthalt kann eine Nacht sein, wenn Ihr danach wieder abreist. Ein Aufenthalt kann aber auch aus mehreren Nächten am Stück im selben Hotel bestehen.

Hotel wechseln und mehr Punkte sammeln (earn points)

Als Minimum erhaltet Ihr auf jeden Fall 1.000 Punkte, auch wenn diese durch den Zahlbetrag nicht erreichbar wären. Wer keine 1.000 Punkte erhalten würde, bekommt die Differenz durch Bonuspunkte aufgefüllt. Wenn Ihr das Hotel ständig wechselt, könnt Ihr mehr Punkte sammeln.

Beispiel 1:

Buchung von zwei aufeinanderfolgenden Nächten im gleichen Hotel zu je $ 45.00: 2 x $ 45.00 = $ 90.00. Bei 10 Punkten pro ausgegebenen Dollar ergäbe das 900 Punkte. Weil die Mindestgutschrift 1.000 Punkte beträgt, lachen Euch 1.000 Punkte zu.

Beispiel 2:

Buchung von zwei aufeinanderfolgenden Nächten im gleichen Hotel zu je $ 63.00: 2 x $ 63.00 = $ 126.00. Bei 10 Punkten pro ausgegebenen Dollar ergibt das 1.260 Punkte. Ihr erhaltet genau die berechnete Punktezahl von 1.260.

Mehr Punkte sammeln mit Strategie

Durch ständige Aktionen von Wyndham Rewards ist es einfach mehr Punkte zu sammeln. So bleibt Euch bei der Buchung die Option, zwischen verschiedenen Ta-rifen zu wählen. Der Standardtarif kostet was er kostet, ein anderer Tarif macht nur einige Euro mehr aus. Dafür werden Euch zwischen 100 oder noch mehr Bonus-punkte zusätzlich gutgeschrieben – 500, 1.000 oder 2.000 Bonuspunkte sind dabei nicht selten. Dadurch wird es möglich, dass eine Übernachtung mit einem Zimmer-preis von 50.00 Euro circa 2.000 Bonuspunkte zusätzlich auf das Konto bringt. Auch weitere Aktionen (oft ist eine separate Anmeldung erforderlich) bringen Euch schnell eine Gratisübernachtung: durch zwei bezahlte Aufenthalte in einem be-stimmten Zeitraum, gibt es einen Punktebonus in Höhe von 15.000. Also schön aufpassen! Ab und an kommt so etwas vor.

Punkte sammeln ohne Übernachtungen

Neben der Option durch Übernachtungen Punkte zu verdienen (earn Points) gibt es auch die Möglichkeit durch Fahrzeugmieten bei der AVIS Budget Group zu sam-meln. Mietet Ihr Euren Wagen bei AVIS oder BUDGET, könnt Ihr pro Tag 100 Punk-te kassieren.

Wem das noch nicht genug ist, der kann Punkte kaufen. Pro Kalenderjahr dürfen maximal 10.000 Rewardspunkte (in Schritten zu je 1.000 Punkten) hinzugekauft werden.

Sich Punkte schenken zu lassen ist auch eine coole Option. Übrigens auch die ein-fachste, wenn Ihr einmal in einem gehobenen Hotel Urlaub machen möchtet.

Welche Airline Partner gibt es?

Sammeln könnt Ihr bei: AAdvante (American Airlines), Aeroplan (u.a. Air Canada), LifeMiles (Avianca), FrontierMiles (Frontier Airlines), Fortune Wings Club (Hainan Airlines), HawaiianMiles (Hawaiian Airlines), JetPrivilege (Jet Airways), MileagePlus (United Airlines), Miles&Smiles (Turkish Airlines),Club Premier (AeroMexico), Phoenix Miles (Air China), Miles and More (Lufthansa), Alfursan Miles (Saudia).

Wyndham Rewards – Punkte einlösen

Redeem points, was heißt das auf deutsch?

Die Rewards Punkte lassen sich, wie bereits erwähnt, für eine Gratisübernachtung einlösen. Das Einlösen von Punkten heißt redeem points. Dafür werden pauschal 7.500, 15.000 oder 30.000 Punkte fällig. Das hängt von der entsprechenden Kategorie ab. Diese Möglichkeit zum Punkte einlösen, nennt sich: „einfach belohnt“. Die „einfach belohnt“-Prämienübernachtungen haben in allen Mitglieder-stufen keine Ausschlusstage (blackout-dates). Wenn Ihr noch nicht genügend Punkte zusammen habt, oder nicht die volle Punktzahl einlösen möchtet, könnt Ihr auf die „einfach bezahlt“ – Option zurückgreifen. Durch den Einsatz von 1.500, 3.000 oder 6.000 Punkten ist nur noch ein reduzierter Zimmerpreis zu bezahlen.

Es gibt die Option die gesammelten Punkte gegen Flugmeilen, Sachprämien oder Gutscheine einzutauschen. Interessant ist, dass dabei auch Payback als Sammelpartner vertreten ist. Rein rechnerisch lohnt sich allerdings der Tausch nicht und die Gratisübernachtung bzw. ermäßigte Übernachtung ist deutlich rentabler.

Gratis übernachten – schneller zur Freiübernachtung

Wenn Ihr mindestens 7.500 gesammelte Punkte auf Eurem Rewards-Konto habt, könnt Ihr diese als „einfach belohnt“-Prämie eintauschen und gratis übernachten. Dabei ist die Hotelkategorie nicht egal, aber die meisten Hotels sind für 15.000 Punkte zu haben, es gibt aber eben welche für 7.500 Punkte.

Gratiszimmer – so geht’s schneller bei Wyndham

Eine Nacht kostet immer eine der drei Punktewerte. Dadurch wird das Programm so spannend. Im Normalfall, müsst Ihr mindestens 750 Euro ausgeben, um in den Genuss einer Freiübernachtung zu kommen. Allerdings gibt es im Wyndham Rewards Programm eine wichtige Besonderheit. Dadurch ist es besonders für Urlauber spannend, die Rundreisen durchführen, denn der Aufenthalt im gleichen Hotel liegt i.d.R. bei einer Nacht. Das Codewort lautet hier „Mindestpunktzahl“. Auch ein Aufenthalt (z.B. eine Nacht) für die man nur $ 45.00 bezahlt ergibt 1.000 Punkte.

Beispielrechnung:

Ein 14-tägiger Aufenthalt in einem Hotel, dessen Übernachtungspreis bei $ 45.00 liegt, ergebe eine Punktezahl von $ 45.00 × 10 Punkte × 14 Nächte = 6.300 Punkte. Unternehmt Ihr eine Rundreise und verbringt jede Nacht in einem anderen Hotel, würde der gleiche Zimmerpreis zu 14 Nächten × 1.000 Punkte = 14.000 Punkte führen. Der Preis für einen Aufenthalt muss lediglich mindestens $ 25.00 betragen, was in den meisten Fällen zutrifft.

Hinweis:

Vereinfachte Rechnung, da der Zimmerpreis für jedes Hotel und jedes Zimmer im-mer gleich angenommen worden. Tatsächlich schwanken die Tarife von Tag zu Tag und werden durch die Nachfrage geregelt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass bei geschickter Suche der Zimmerpreis ungefähr in gleicher Höhe liegen wird. An diesem Beispiel wird deutlich, dass der tägliche Hotelwechsel vorteilhaft ist, solange man der Wyndham Hotel Group treu bleibt.

Die Mitgliedschaftsstufen bei Wyndham Rewards

Wyndham Rewards kennt vier Mitgliedsstufen: Blue, Gold, Platinum und Diamond.

Die Basis-Mitgliedschaft „Blue“ bekommt Ihr schon allein durch die Registrierung. Nun kann es mit dem Punktesammeln losgehen. Die gesammelten Punkte, auch die Bonuspunkte, werden entweder für Freiübernachtungen (einfach belohnt), „ein-fach bezahlt“- Prämien oder weitere Dinge eingesetzt. Die Anzahl der Übernach-tungen ist ausschlaggebend für den jeweiligen Status. Blue-Mitglied werdet Ihr durch die Anmeldung. Nach 5 Übernachtungen seid Ihr Gold-Mitglied, nach 15 Übernachtungen Platinum-Mitglied und nach 40 Übernachtungen Diamand.

Nach jedem Qualifizierungszeitraum muss die Anzahl der durchgeführten Über-nachtungen neu erbracht werden um in der jeweiligen Stufe zu bleiben.

Ab der Basisstufe gilt

In jeder Stufe gilt:

  • die Sammelratio von zehn Punkten pro ausgegebenen Dollar, aber mindes-tens 1.000 Punkte
  • es können nicht benötigte Übernachtungen in das nächste Kalenderjahr übertragen werden

Das bedeutet z.B.: In einem Kalenderjahr habt Ihr sechs Übernachtungen absolviert. Für die Qualifikation zur Goldstufe werden allerdings nur fünf Übernachtungen notwendig, für die Qualifikation zur Platinumstufe (15 Übernachtungen) fehlen noch 9 Übernachtungen. Dann werden die fünf Übernachtungen für die Goldstufe natürlich eingesetzt, aber die übrig gebliebene Übernachtung wird mit in das nächs-te Jahr übertragen. Somit startet Ihr im neuen Qualifizierungszeitraum mit einer Übernachtung und braucht nur noch 4 weiter durchführen. Wer insgesamt mehr Nächte in Hotels verbringt, die am Wyndham Rewards Programm teilnehmen, kann sich natürlich für eine höhere Mitgliedsstufe qualifizieren.

  • für alle Mitglieder ist das WLAN kostenlos
  • Mitgliedern werden in ausgewählten Städten „einfach belohnt plus“ und „ein-fach bezahlt plus“ angeboten
  • in ausgewählten Städten gibt es Unterkünfte, welche die „einfach belohnt“ oder „einfach bezahlt“-Optionen anbieten. Diese Möglichkeiten werden mitunter zu „einfach belohnt plus“ und „einfach bezahlt plus“. Bei der Buchung dieser Prämien wird Euch in einer E-Mail ein Gutscheincode versendet, der auf ausgewählte Attraktionen angerechnet werden kann. Für Bluemitglieder beträgt der Wert $ 5.00.

Gold nach nur 5 Nächten

In der Goldstufe werden die Vorteile (benefits) erweitert um:

  • einem speziellen Mitgliederservice
  • ein bevorzugtes Zimmer, sofern verfügbar (ruhig, Aufzugnähe, ganz oben etc.)
  • die Möglichkeit des späteren Auscheckens (late check-out)

3.000 Bonuspunkte weil Platinum

In der Platinumstufe könnt Ihr zusätzlich noch früher einchecken (early check-in). Weitere Benefits für Platinummitglieder:

  • einmal pro Jahr (sofern dort die Platinum Stufe vorhanden ist) gibt es für Euch 3.000 Bonuspunkte
  • in der USA und in Kanada bekommt Ihr bei der Autovermietung Avis und Budget ein automatisches Upgrade bei der Anmietung

6.000 Bonuspunkte weil Diamond

Diamond-Mitglieder können sich über einen Concierge Service freuen. Weitere Vor-teile sind:

  • die Bonuspunkte bringen Euch jährlich 6.000 Punkte auf das Rewards-Konto
  • es besteht die Möglichkeit eines Suite-Upgrades. D.h. dass das Zimmer bei jeder Übernachtung auf eine Suite aufgewertet werden kann. Dies gilt selbst bei den „einfach belohnt“ oder „einfach bezahlt“ Prämienübernachtungen
  • ein Begrüßungsgeschenk (Snack oder Getränk)
  • Diamondmitglieder haben die Möglichkeit eine Gold-Stufe zu verschenken.

Wyndham Rewards – Aktionspack ganz schnell

Zusammen mit verschiedenen Aktionsangeboten und den damit verbundenen Bo-nuspunkten bleibt die letzte Übernachtung der Rundreise in einem schönen, gehobenen Hotel, am Strand von Miami Beach, in bester Erinnerung. Den regulären Zimmertarif von mehreren hundert Dollar hat man sich durch die Rundreise als Solche verdient, ist das nicht toll?? Gratis übernachten und freuen…

;